Kundenservice

Sie möchten sich über die Voraussetzungen zur Erlangung einer geförderten Mietwohnung informieren, Schlüssel oder Fernbedienungen bestellen? Hier finden Sie die jeweiligen Handouts und Formulare.


Formulare


Online-Formulare

Schadensmeldung nach einem Gebrechen
* Pflichtfelder
** Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Schlüssel-, Zylinder- und Handsender-Bestellung

Schlüssel:

Zylinder:

Handsender:

Wir machen darauf aufmerksam, dass bei einer Wohnungsrückgabe alle Schlüssel auch abgebrochene (ohne Kostenersatz) an den Eigentümer zurückzugeben sind. Gleiches gilt auch für die Garagenhandsender.

* Pflichtfelder
** Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Erfassungsformular für Störungsmeldungen

Aufzug:

Waschküche:

Gegensprechanlage:

* Pflichtfelder
** Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Änderungsansuchen

Welche Änderungen möchten Sie durchführen:

Böden:

Terrasse/Loggia:

Fenster & Türen:

Heizung:

Tierhaltung:

Bad/WC:

* Pflichtfelder
** Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Wohnungs-Informationen

Richtiges Heizen und Lüften

Die Qualität der Raumluft spielt eine Rolle für unsere Gesundheit. Staub, Zigarettenrauch, Bakterien, Gerüche - all dies beeinträchtigt die Qualität der Luft entscheidend. Nur großzügiges Lüften bringt hier Abhilfe.

Weiters produziert Wohnen Luftfeuchtigkeit. Atemluft täglich 1-2 Liter Wasser, kochen täglich bis zu 2 Liter Wasser, (4-Personen Haushalt), baden, waschen, Blumen gießen bis zu 3 Liter Wasser. Die Feuchtigkeit steigt noch weiter, wenn die Wäsche in der Wohnung getrocknet wird. Somit gesamt ca. 180 lt. pro Monat

Wenn gleichzeitig nicht für Feuchtabfuhr durch ausreichende Lüftung gesorgt wird, nistet sich diese Feuchtigkeit in Wänden, Möbeln, Teppichen ein und es tritt Kondensatbildung am Fensterglas und eventuell im Falzbereich der Außentüren und Fenster auf. Damit ist auch die Voraussetzung für Schimmelbefall gegeben. Dagegen hilft nur ein ausreichender Luftwechsel.

Wie lüftet man richtig: Mehrmals am Tag die Fenster auf – Stosslüften

Täglich mind. 3 mal 10 min. lang die "schlechte" Luft gegen "gute" austauschen. Optimal wäre es, die Raumluft sogar alle zwei Stunden komplett auszutauschen. Morgens nach dem Aufstehen ist eine gute Lüftung des Zimmers wichtig, da der Mensch in der Nacht viel Feuchtigkeit verliert. Mittags und abends sollte ebenfalls gelüftet werden, um den Kohlendioxidgehalt der Luft zu senken. Für einen guten und gesunden Schlaf empfiehlt es sich, auch noch kurz vor dem Zubettgehen zu lüften.

Kurzfristiges Öffnen der Fenster (Stoßlüftung, etwa 4-10 Minuten) stellt die effektivste Maßnahme dar, um verbrauchte Luft zu erneuern. Dieses Durchlüften ist übrigens viel ergiebiger, als ein Fenster den ganzen Tag in Kippstellung offen zu lassen. Neben dem Energieverlust kann es durch Kondensation feuchter Innenluft an den ausgekühlten Wänden zu Schimmelbildung kommen.

Es sollte auch zusätzlich bei anfallender Feuchte wie z.B. beim Kochen und Baden gelüftet werden. Immer dort die Feuchte abführen, wo sie entsteht. Nie die feuchte Luft in eventuell kühlere Räume ableiten. Hier entsteht die Gefahr der Kondensatbildung, wenn warme, feuchte Luft auf die kühleren Wände der unbeheizten Räume trifft. Es sind daher Türen zu Wintergärten, Studios usw. geschlossen zu halten.

Langes, ständiges Lüften durch Kippen ist im Winter zu vermeiden. Es lässt Wände stark abkühlen und birgt dadurch Schimmelgefahr.

Richtig heizen

Es sollten alle Räume der Wohnung gleichmäßig beheizt werden. (Raumtemp. 20°-22°) Temperaturabsenkungen sollten in der Nacht nie mehr als 5° betragen.

Weitere wichtige Tipps zur Schimmel- und Kondensatvermeidung

Ein regelmäßiges Wäschetrocknen in der Wohnung sollte vermieden werden. Verkleidungen und verbaute Möbelstücke an den Außenwänden sollten tunlichst vermieden werden. Sollten es die Räumlichkeiten nicht zulassen, ist ein gewisser Abstand zwischen Möbelstück und Wand zu empfehlen, um eine Luftzirkulation zu gewähren.

Um die Kondensatbildung an den Fenstern zu verhindern, können auch kleine Tipps zusätzlich helfen:

  • die Innenjalousien nie komplett schließen
  • keine langen, dicken Vorhänge vor den Fenstern
  • keine Heizkörper-Verbauten
Durch all diese Maßnahmen erreichen Sie, dass sich die Glasoberfläche erwärmen kann und somit die Gefahr einer Kondensatbildung um ein Wesentliches minimiert wird. Sollte es zu einer Kondensatbildung kommen, welche bei niedriger Außentemperatur möglich ist, sollte dieses anfallende Wasser regelmäßig weggewischt werden. So vermeiden Sie eventuelle Folgeschäden am Fenster und Bodenbelag.

Richtige Werte

Eine relative Luftfeuchtigkeit sollte 50%, als kurzfristigen Spitzenwert 60%, nicht übersteigen (tägliche Kontrolle mittels Hygrometer). Je tiefer die Außentemperaturen, je geringer darf die Luftfeuchtigkeit sein. Ein Anlaufen der Fenster beim Öffnen (Außenscheibe und Wasserbildung an Fensterglasinnenscheibe) ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum zu hoch ist. Bei einer langanhaltenden, überhöhten Luftfeuchtigkeit beginnen Holzfenster und Türen zu quillen und es können massive Schäden an den Baukörpern auftreten.

Was sind Schimmelpilze

Schimmelpilzsporen befinden sich praktisch überall in der Luft. Zum Auskeimen benötigen sie jedoch Feuchtigkeit. In schlecht gelüfteten Räumen passiert es schnell, dass die Feuchtigkeit aus der Luft an Oberflächen kondensiert. Wenn eine Stelle länger feucht bleibt, bietet sich hier ein Nährboden für Schimmelpilze. Bewusstes, umsichtiges Verhalten kann die Entstehung von Feuchtigkeit minimieren. An erster Stelle steht dabei die ausreichende, richtige Belüftung der Räume: auf trockenen Wänden können die Pilzsporen nicht gedeihen!

Einzelraumlüfter

Um eine kontinuierliche Ableitung der Feuchtigkeit und der Luftschadstoffe im Bad und WC, teilweise auch im Küchenbereich, zu gewähren, werden in diesen Räumen Einzelraumlüfter eingebaut. Die im Lüfter eingebauten Filter müssen regelmäßig gereinigt bzw. erneuert werden. Die Lüfter im Bad werden in den meisten Fällen zusätzlich mit einer Hygrostatsteuerung versehen. D.h. diese schalten sich automatisch bei Erreichen der eingestellten Luftfeuchtigkeit ein. Bei einer zu hohen Einstellung bzw. eines verschmutzten Filters ist eine Abfuhr der schlechten bzw. feuchten Luft nicht mehr gegeben. (Eventuelle Schäden gehen zu Lasten des Bewohners.)

WICHTIG: Regelmäßige Wartung und Kontrolle

Thermostatventile

Thermostatventile sind durch die Temperatur beeinflusste, selbstständig arbeitende Regelarmaturen. Sie dienen der individuellen Raumtemperaturregelung und somit dem Komfort und der Behaglichkeit. Durch den Bedienkopf mit Einstellskala kann die Wunschtemperatur fest eingestellt werden.  Die angeführten Einstellpositionen sind Richtwerte und eventuell je Wohnung um 1-2°C unterschiedlich. Bei Möbelverbauten, Heizkörperverkleidungen oder bei verdeckten Vorhängen ist ein genaues Regeln nicht mehr möglich und sollte daher vermieden werden. In solchen Fällen wäre der Einbau eines Fernfühlers erforderlich.

Störungen - Ursachen

Kommt es zu eventuellen Störungen, sind die Ursachen zu ermitteln:
Heizkörper wird nicht richtig warm:
Thermostateinstellung prüfen
Heizkörper entlüften
Heizkörper bleibt warm:
Fenster ist offen
Temperatur noch nicht erreicht
Ventil-Sitz verschmutzt
Thermostatkopf nicht richtig montiert

Sollte nach Überprüfung die Störung nicht behoben sein, wenden Sie sich bitte an die Hausverwaltung.

Einstellwerte (Je nach Typ leicht variabel)
Stellung 526°C
Stellung 424°C
Stellung 320°C
Stellung 216°C
Stellung 112°C
Sternchen6°C

Bei Erreichen der eingestellten Temperatur schaltet das Thermostatventil selbstständig ab.

Bei defekten Thermostatventilen ersuchen wir Sie, sich an die Fernwärme Wien zu wenden (Tel.Nr. 0800/500 751).

Wartungsfugen

Fugen aus Silikon oder Acryl sind aufgrund ihrer elastischen Eigenschaften als Wartungsfugen und nicht als Abdichtung anzusehen (ÖNORM – B 2207). Ihre Funktion muss in regelmäßigen Abständen  überprüft und gegebenenfalls erneuert  werden, um eventuelle Folgeschäden in Ihrer sowie den angrenzenden Wohnungen zu vermeiden.

Überall, wo es im Fugenbereich zu erhöhter Feuchtigkeitsbildung kommt, z.B. Badewannenrand und im Duschbereich, wird die Bildung von Schimmelpilzen erleichtert, wenn die sofortige Reinigung und Trockenlegung unterbleibt. Das fungizid ausgestattete Fugenmaterial hemmt diesen Befall, jedoch werden auch diese pilzhemmenden Materialien im Laufe der Zeit ausgewaschen. Daher ist es erforderlich, in regelmäßigen Abständen diese Fugen zu kontrollieren und – falls erforderlich – zu erneuern.

Allgemeine Informationen

Verlassenschaft

Um alle notwendigen Änderungen rasch in die Wege zu leiten ersuchen wir Sie uns

  • eine Kopie der Sterbeurkunde (Sterbebuch) bzw.
  • den Namen des zuständigen Notars und
  • den Grad Ihres Verhältnisses zum Verstorbenen
schriftlich zukommen zu lassen.

Wir nehmen dann nach Erhalt der Unterlagen mit Ihnen Kontakt auf.

Einbruch & Diebstahl

Im Falle eines Einbruchs oder Diebstahls in Ihrer Wohnung empfehlen wir, unverzüglich mit der Polizei Kontakt aufzunehmen und Anzeige zu erstatten.

  • Sollte Ihr Schloss bzw. Ihre Eingangstüre beschädigt worden sein, nehmen Sie umgehend Kontakt mit uns auf. Für eine rasche Bearbeitung benötigen wir eine Kopie der Anzeige.
  • Setzen Sie sich mit Ihrer Haushaltsversicherung bezüglich des Schadensausmaßes und Deckung in Verbindung.
Wir weisen darauf hin, dass der Inhalt der Wohnungen, Kellerabteile und Garagenanlagen bzw. anderer Räumlichkeiten, wie Fahrradabstellräume, die zur gemeinsamen Nutzung bestimmt sind, NICHT im Rahmen der Gebäudeversicherung versichert sind.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Wohnungseingangstüre, die Hauseingangstüre bzw. sämtliche Türen der allgemeinen Anlage immer ordnungsgemäß geschlossen werden und fest in die Falle einrasten.
Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit gegenüber verdächtigen, hausfremden Personen.

Freie Fluchtwege
Stiegenhaus und Allgemeinflächen


Mehr erfahren
Unser Anliegen

Kostengünstige Angebote, kompetente Beratung sowie serviceorientierte
Betreuung bilden die Grundlage für die hohe Zufriedenheit unserer Kunden.


News & Aktuelles